Altersarmut vorbeugen

Als Selbstständige haben Sie zwar die Möglichkeit in die gesetzliche Rente einzuzahlen. Wenn Sie sich jedoch einmal dafür entschieden haben, sind diese monatlichen Kosten unumgänglich. Fast bis zu 500 EUR sind monatlich zu zahlen und der Betrag ist ganz unabhängig von Ihrem Einkommen. In diesem Fall ist die gesetzliche Rente für Selbstständige nicht sonderlich attraktiv. In diesem Fall lohnt sich mehr eine Rürup Rente, dessen Kosten Sie auch steuerlich absetzen können. Um der Altersarmut vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen privat vorzusorgen.

Der Altersarmut kann nur privat vorgebeugt werden. Im Fall der Selbstständigkeit ist das nur mit der Rürup Rente möglich.

Die Zahl der betroffenen von Altersarmut steigt jährlich

Immer mehr Menschen sind von der Altersarmut in Deutschland betroffen. Anfang 2017 veröffentlichte das europäische Statistikamt Eurostat die aktuellen Zahlen für 2015 wonach jeder fünfte ab 55 von Altersarmut betroffen ist. Die gesetzliche Rente reicht in vielen Fällen nicht mehr aus. Auch die Zahl der Menschen, die die Grundsicherung im Alter in Anspruch nehmen müssen, ist seit von 2006 bis 2016 von 300.000 auf über 1 Million gestiegen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Information zum diesem Thema:

Rürup Rente
Maximale Einzahlung
Rürup Rente
Insolvenzsicher
Rürup Rente
Definition

Steuer

Für Selbstständige ist die Rürup Rente die beste Vorbeugung zur Altersarmut

Wirtschaft und Regierung empfiehlt privat vorzusorgen und somit der Altersarmut vorzubeugen. Doch ist es denn tatsächlich so einfach. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Altersvorsorgemodelle. Für Selbstständige ist bislang nur die Rürup Rente oder eine private Rentenversicherung möglich. Der Vorteil einer Rürup Rente ist dass in 2017 84 Prozent der Kosten der Kosten wieder steuerlich abgesetzt werden können. In 2017 kann die Rürup Rente eine Betrag von bis zu 46.724 EUR für verheiratete als Sonderausgabe beim Finanzamt angegeben werden. Für Ledige wären es 23.362 EUR.

Tipp der Redaktion

Unser Tipp: Warten Sie bis zum Dezember 2017 und schauen Sie sich, am besten mit Ihrem Finanzberater, Ihre finanzielle Lage an. Sollten Sie Überschüsse erwirtschaftet haben, empfehlen wir Ihnen diese Summe in Ihre Rürup Rente einzuzahlen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Neuer Kommentar